Contao-News

Wir informieren Dich hier regelmäßig zu Updates, stellen Best-Practice-Arbeiten vor und berichten über Aktuelles aus dem Contaoversum.

Ausblick auf die kommenden Monate

von

In den kommenden Monaten wird sich einiges rund um das Projekt TYPOlight tun. Einige Änderungen – wie z.B. das Überarbeiten der Online-Dokumentation – stehen schon lange auf der Agenda, andere sind die Essenz aus den Diskussionsrunden auf dem diesjährigen Usertreffen.

Fest steht, dass unser Augenmerk nicht nur auf der Weiterentwicklung der Applikation selbst liegen darf, sondern auch die Weiterentwicklung des Projektes berücksichtigen muss.

Open Source im Wandel

Fast 25 Jahre ist es her, seit die Free Software Foundation gegründet und das erste Open Source-Projekt veröffentlicht wurde. Seitdem hat sich sehr viel verändert, nicht nur was das Ansehen und die Qualität der Applikationen betrifft, sondern auch hinsichtlich des Supports und der Projektkoordination. Längst haben Ticket-Systeme, RSS-Feeds, Foren und Live-Chats die klassische Mailingliste abgelöst, über die früher Community-Support geleistet wurde.

Immer häufiger stehen heute Firmen hinter Open Source-Projekten (z.B. Sun mit MySQL, die living-e AG mit webEdition oder Varien mit Magento), die dank des "Vertriebskanals" Open Source enorm schnell Marktanteile gewinnen und neben der eigentlichen Software oft weitere Leistungen – insbesondere professionellen Support – anbieten. In 5 oder 10 Jahren wird es bei Open Source-Applikationen nicht mehr so sehr darum gehen, welches Programm mehr Funktionen bietet, sondern welches im Hinblick auf Dokumentation und Support am besten aufgestellt ist.

Das wiederum bedeutet akuten Handlungsbedarf für TYPOlight, angesichts der Tatsache, dass die Online-Dokumentation größtenteils auf dem Stand von 2006 ist und es keine Support-Alternativen zum Forum gibt. Diese Ansicht teilten auch die meisten Teilnehmer des diesjährigen Usertreffens.

Überarbeitung der Dokumentation

Die Aktualisierung der Dokumentation hat neben der Weiterentwicklung von TYPOlight die höchste Priorität. Die Online-Dokumentation wird in den nächsten Monaten überarbeitet und bei der Gelegenheit in die Hauptseite integriert, nachdem sich der ursprüngliche Wiki-Gedanke vom gemeinsamen Arbeiten am Handbuch nicht durchgesetzt hat.

Auch eine neue Auflage des (gedruckten) TYPOlight-Handbuchs ist geplant, die voraussichtlich im 4. Quartal 2009 erscheinen wird. Sie soll um etliche Administratoren- und Entwickler-Kapitel ergänzt werden.

Ausbau des Community-Supports

Das Forum soll als zentrale Anlaufstelle für die Community weiter ausgebaut und verbessert werden. Wichtige Maßnahmen in diesem Zusammenhang sind unter anderem die Erweiterung um Unterkategorien zur besseren Strukturierung, die Verpflichtung weiterer Moderatoren und die Abschaffung des Anfrage-Assistenten.

Um das neue Vorhaben zeitlich realisieren zu können und mich als Kernentwickler zu entlasten, wird das Forum von Mitgliedern des TYPOlight-Teams übernommen und läuft zukünftig nicht mehr direkt unter typolight.org. Der Umzug hat hauptsächlich haftungsrechtliche Gründe und ist keinesfalls die Vorstufe zur Abschaffung des Forums, wie bereits spekuliert wurde. Solche oder ähnliche Pläne sind nur Gerüchte.

Aufbau eines "Professional Support"-Netzwerks

Neben dem klassischen Community-Support soll eine professionelle Support-Alternative als Gegengewicht zu den Support-Angeboten kommerzieller Open Source-Anbieter aufgebaut werden. Auf dem Usertreffen wurden etliche Möglichkeiten diskutiert, von denen ein Ticket-System, das von den TYPOlight-Partnern betrieben wird, im ersten Schritt am geeignetsten schien. Bis Ende 2009 soll ein entsprechendes System in Betrieb genommen werden, das die Support-Ansprüche kommerzieller Anwender z.B. hinsichtlich garantierter Reaktionszeiten erfüllt.

An dieser Stelle möchte ich noch mal betonen, dass es sich hierbei um eine Support-Alternative für kommerzielle Anwender handelt, die es sich nicht leisten können, stundenlang im Forum zu suchen bzw. auf eine verlässliche Antwort zu warten. Bitte erspart euch und uns die Diskussion darüber, ob hier irgendetwas ersetzt oder irgendwer benachteiligt werden soll, denn beides ist nicht der Fall! Es ist eine strategische Entscheidung, damit TYPOlight auch in 10 Jahren noch marktfähig ist – und somit ein wichtiger Schritt in Richtung "Zukunftssicherheit".

Relaunch der Projektwebseite

Im Zuge der Änderungen wird es voraussichtlich im Sommer 2009 einen weiteren Relaunch der Projektwebseite geben, der auch die Entwicklerseite betrifft; zukünftig wird dort Redmine statt Trac eingesetzt. Da TYPOlight seit der Version 2.7 mit gesalzenen Passwörtern arbeitet, wird sowohl dieser Wechsel als auch der Umzug der Foren wahrscheinlich eine erneute Benutzerregistrierung erfordern (weitere Einzelheiten werden folgen).

Zurück zur News-Übersicht.

Kommentare

Kommentar von Yanick Witschi |

Danke für die Ausführungen!
Bin gespannt, was die Zukunft bringen wird...

Wenn man sich allerdings so früh, so viele Gedanken dazu macht, kann's ja (hoffentlich) kaum noch schief kommen!

Danke für den Einsatz - top!

Kommentar von Jörg Theile |

Das schaut nach viel Arbeit aus.
Wenn eine helfende Hand gebraucht wir... gerne.

Jörg

Kommentar von J. Kopp |

Augenmerk auf eine gute Dokumentation zu legen statt das CMS mit den meisten Features zu werden ist eine weise vorausschauende Maßnahme von Leo.

Da ich das Anwenderhandbuch bereits habe, hätte ich mir jetzt ein separates Entwicklerhandbuch gewünscht und kein Gemisch: Die Entwickler benötigen das Anwenderhandbuch nicht mehr und die Anwender verstehen das Entwicklerhandbuch nicht. Leo überleg mal, ob ein, wenn auch evtl. dünneres Entwicklerbüchlein, nicht sinnvoller wäre und mehr Kunden findet. Einen hättest Du gewiss ... mich.

Kommentar von Andi Portmann |

liest sich alles sehr gut und ich freue mich, dass der fokus nicht nur auf die weiterentwicklung des cms besteht.
hoffentlich gibt es bei dem umzug des forums keinen «username»-klau.

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 7?