Contao-News

Wir informieren Dich hier regelmäßig zu Updates, stellen Best-Practice-Arbeiten vor und berichten über Aktuelles aus dem Contaoversum.

Contao Manager 1.5 verfügbar

von Yanick Witschi – Aktuelles

Am 17. Feburar wurde die neuste Version des Contao Managers veröffentlicht, um die Installation von Contao 4.13 LTS zu erlauben. Nun ist es an der Zeit, die neuen Funktionen zu bleuchten.

Wartungsmodus

Wartungsmodus im Manager aktivieren

Neu kann im Contao Manager der systemweite Wartungsmodus aktiviert werden. Dies funktioniert für alle Contao-Versionen ab Contao 4.4. Im Falle von Contao 4.13 und dank dem komplett überarbeiteten Wartungsmodus (siehe Ankündigung von Contao 4.13) wird dieser automatisch vor der Installation von Erweiterungen aktiviert und bei erfolgreicher Installation wieder deaktiviert.

Verbesserter Installationsassistent

Verbesserter Installationsassistent

Der Installationsassistent wurde überarbeitet und um die Unterstützung für das public-Verzeichnis ergänzt. Ab Contao 4.12 kann das public-Verzeichnis anstelle des web-Verzeichnis verwendet werden. Dies ist der neue, empfohlene Weg und entspricht dem aktuellen Symfony-Standard.

Dateien im Installationsverzeichnis

Ist das web- bzw. public-Verzeichnis bereits korrekt konfiguriert aber nicht leer, hilft der Contao Manager bei der Konfliktlösung und erlaubt neuerdings auch die Installation in ein nicht-leeres Verzeichnis.

Aktualisierung des Ökosystems auf Composer 2.2

Performance der Composer Resolver Cloud

Ab sofort nutzen der Contao Manager wie auch die Composer Resolver Cloud Composer 2.2, was erneut zu riesigen Performance-Verbesserungen führt. Martin hat meine Arbeit an Composer 2.2 bereits vor einiger Zeit unter die Lupe genommen und nun können wir alle davon profitieren. Die Auswirkungen auf Seiten der Cloud sind bereits deutlich sichtbar: Jobs brauchen statt knapp einer Minute nur noch etwas mehr als 10 Sekunden und der RAM-Verbrauch sank von durchschnittlich knapp 1.5 GB auf im Vergleich lächerlich erscheinende ~130 MB!

Das wird uns erlauben, weitere Kosten bei der Contao Association einzusparen bzw. ggf. die Anzahl der Worker in der Cloud deutlich zu erhöhen, ohne Mehrkosten zu generieren. Gerade bei der Veröffentlichung von Sicherheitsupdates dürfte uns das sehr entgegen kommen. Ob das überhaupt nötig wird, wird sich zeigen. Schliesslich ist jeder einzelne Worker ja jetzt auch fast 6x schneller.

PS: Mein persönliches Ziel ist es übrigens, die Schallmauer von 10 Sekunden pro Job für Contao noch zu durchbrechen. Ich denke das könnte machbar sein.

Kann ich also jetzt die Cloud deaktivieren?

Bei knapp 130 MB Arbeitsspeicher im Schnitt stellt sich natürlich die Frage, ob es die Cloud in dieser Form noch braucht oder ob du die Cloud im Contao Manager deaktivierst. Wir überlassen die Entscheidung dir, werden die Cloud aber auf jeden Fall weiter betreiben. Sie läuft äusserst stabil und zuverlässig und gibt uns außerdem einen tollen Einblick über die eingesetzten PHP-Versionen. Beachte auch, dass der Verbrauch je nach Konstellation immer noch deutlich über 130 MB RAM beanspruchen wird.

Apropos Cloud: Für Server und Cloud-Dienste, aber auch die Entwicklung des Managers entstehen Kosten. Mit deiner Unterstützung für Contao hilfst du dabei, diese zu tragen.

Viel Spass!

Alle News anzeigen

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 5?