Contao-News

Wir informieren Sie hier regelmäßig zu Updates, stellen Best-Practice-Arbeiten vor und berichten über Aktuelles aus dem Contaoversum.

Contao 2.11.beta1 verfügbar

von Leo Feyer

Contao Version 2.11.beta1 ist verfügbar. Verwenden Sie Beta-Versionen nicht für produktive Webseiten! Laden Sie das Release herunter, um zu prüfen, ob Ihre Webseite oder Erweiterung angepasst werden muss.

URLs mehrsprachiger Webseiten

Auch wenn es nicht zwingend notwendig ist, empfiehlt Google in seinem Blog, die Sprache einer Seite in der URL zu identifizieren. Bisher konnte dies in Contao mit Hilfe verschiedener Subdomains umgesetzt werden (en.domain.tld und de.domain.tld). Alternativ kann der Sprachcode auch als erster URL-Parameter übermittelt werden (domain.tld/en/welcome.html und domain.tld/de/welcome.html), was z.B. die bevorzugte Variante auf apple.com ist. Contao unterstützt nun beide Möglichkeiten, wobei die letztere zuerst in den Backend-Ein­stel­lun­gen aktiviert werden muss.

Das neue Feature umfasst auch einen Sprachenwechsler, der die zusammengehörenden Seiten automatisch anhand ihres Alias findet. Beachten Sie, dass Sie für alle zusammengehörenden Seiten denselben Alias ver­wen­den müssen, damit der Sprachenwechsler funktioniert!

Im Zuge dieser Änderung wurde außerdem die Einstellung für die Seitensprache regulärer Seiten entfernt. Die Sprache einer Seite wird zukünftig durch ihren übergeordnete Startpunkt festgelegt.

Globale Stylesheet-Variablen

Globale Stylesheet-Variablen können nun auch in den Theme-Einstellungen definiert werden. Variablen aus den Stylehsheet-Einstellungen überschreiben dabei die Variablen aus den Theme-Einstellungen.

Verbessertes FAQ-Modul

Das FAQ-Modul hat nun ein Backend-Rechtesystem nach dem Vorbild des News- und Kalender-Moduls. Der Zugriff kann auf Benutzer- und Gruppenebene festgelegt werden. Außerdem wurde ein Frontend-Modul hinzugefügt, mit dem alle Fragen und Antworten auf einer Seiten ausgegeben werden können.

News-Archiv und News-Leser auf derselben Seite

In den Nachrichtenarchiv-Einstellungen kann jetzt ein Nachrichtenleser-Modul zur Darstellung eines einzelnen Artikels verlinkt werden. Ist der items-Parameter gesetzt, wird das Archiv automatisch ausgeblendet. Auf diese Weise können beide Module auf derselben Seite verwendet werden, was sich unter anderem positiv auf die generierten URLs auswirkt.

/* ALT */
news.html                           // News-Archiv
news-reader.html                    // Leere Seite
news-reader/items/james-wilson.html // Nachricht "james-wilson"

/* NEU */
news.html                           // News-Archiv
news/items/james-wilson.html        // Nachricht "james-wilson"

Das CSS-Framework deaktivieren

Anstatt $this->framework aus dem Seiten-Template zu entfernen, um das CSS-Framework abzuschalten, kann dieses nun im Seitenlayout deaktiviert werden. Dadurch kann die Datei system/contao.css nun auch mit den anderen CSS-Dateien zusammengefasst werden, was die Anzahl der externen Skripte reduziert.

Angepasstes Request-Token-System

Das in der Version 2.10 eingeführte Request-Token-System wurde von einem "ein Token pro Anfrage"-Ansatz auf ein "ein Token pro Session"-Ansatz umgestellt. Obwohl sich dadurch die Sicherheit des Token-Systems verringert, wächst die Usability der Webseite insofern, als dass man jetzt z.B. Formulare mehrfach abschicken kann, ohne dass die "invalid token"-Fehlermeldung erscheint.

Contao-Safemode

Nicht zu verwechseln mit dem Safe Mode Hack, wurde in Version 2.11 ein sicherer Betriebsmodus hin­zu­ge­fügt, in dem nur die Core-Module geladen werden. Während eines Live Updates wechselt Contao automatisch in den Safemode, um die Funktionsfähigkeit der Webseite nicht durch inkompatible Third-Party-Er­wei­te­run­gen zu gefährden. Nachdem Sie die Erweiterungen geprüft und ggf. aktualisiert haben, können Sie den nor­ma­len Betriebsmodus in den Backend-Einstellungen reaktivieren.

Automatisch erstelle lokale Konfigurationsdateien

Ab Version 2.11 wird Contao die lokalen Konfigurationsdateien automatisch erstellen und zum Installtool umleiten, falls diese noch nicht existieren. Sollten Sie Ihre Installation über das SVN aktualisieren, seien Sie besonders vorsichtig, denn das Update wird die bestehenden Dateien entfernen!

Systemnachrichten hinzufügen

Ein neuer Hook names getSystemMessages erlaubt das Hinzufügen von Systemnachrichten auf der Backend-Startseite. Außerdem gibt es ein paar neue Methoden, um einmalige Benachrichtigungen anzuzeigen:

$this->addErrorMessage()        // Gibt eine Fehlermeldung aus
$this->addConfirmationMessage() // Gibt eine Bestätigungsmeldung aus
$this->addNewMessage()          // Gibt eine neue Meldung aus (etwas wird als neu markiert)
$this->addInfoMessage()         // Gibt eine Informationsmeldung aus
$this->addRawMessage()          // Gibt eine formatierte Meldung aus

Eine Menge kleiner Dinge wurden geändert, behoben und verbessert. Zum Beispiel wurde das alte einspaltige Formularlayout entfernt, alle Plugins aktualisiert und die Select-Menüs im Backend sehen nun in allen Browsern gleich aus. Große Select-Menüs können jetzt dank des chosen-Skripts von Patrick Filler, Jules Janssen und Jonnathan Soares durchsucht werden. Außerdem können CSS-Hintergrundbilder in Newslettern zukünftig auch als eingebettete Bilder gesendet werden.

Startpunkte zwingend notwendig

Die Unterstützung für Webseiten ohne Startpunkt wurde entfernt, d.h. Sie können keine regulären Seiten auf der obersten Ebene mehr anlegen. Einen Startpunkt für jede Webseite zu verwenden, war seit jeher die empfohlene Vorgehensweise und hat viele Vorteile wie z.B. die Möglichkeit, globale Zugriffsrechte oder eine globale Cache-Zeit festlegen zu können.

Alle Änderungen ansehen

Eine Übersicht über alle Änderungen erhalten Sie im Ticket-System oder im Changelog.

Download des Release bei github.com.

Zurück zur News-Übersicht.

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 8?

Bücher und Videos