Contao-News

Wir informieren Sie hier regelmäßig zu Updates, stellen Best-Practice-Arbeiten vor und berichten über Aktuelles aus dem Contaoversum.

Contao 3.0.RC1 verfügbar

von Leo Feyer

Contao Version 3.0.RC1 ist verfügbar. Der Release Candidate enthält alle neuen Funktionen der Version 3.0 und dient nun als Grundlage für die Fehlerbehebung bis zum finalen Release.

Überblick über die wichtigsten Neuerungen

  • Inhaltselemente sind nun auch in Nachrichten und Events möglich
  • jQuery als alternatives JavaScript-Framework im Frontend
  • Neue Inhaltselemente "Video/Audio-Player" und "YouTube-Video"
  • Neue Funktion "E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren"
  • Implementierung eines Datenbank-gestützten Dateisystems
  • Erfassung von Bild-Metadaten in der Datenbank (Wegfall der meta.txt)
  • Bessere Unterstützung bei der Erstellung mobiler Webseiten
  • Das Inserttag "toggle_view" schaltet zwischen mobiler und Desktop-Version um
  • Inserttags können jetzt verschachtelt werden
  • Diverse Verbesserungen der Usability, u.a. des Seiten- bzw. Dateiwählers
  • Zeitgesteuertes Ein- und Ausblenden von Inhaltselementen
  • Direkter Vergleich der Änderungen zwischen zwei Versionen
  • Integration der FolderURLs-Funktionalität (siehe Backend-Einstellungen)
  • Verbessertes CSS-Framework mit einem responsive Grid-System
  • Verbesserte Passwort-Sicherheit durch Umstellung des Hash-Algorithmus
  • Alle Core-Klassen können dank eines neuen Autoloaders überschrieben werden

Weitere Informationen auch in der Contao 3-Keynote (siehe Ankündigung).

Neue Dateistruktur

Die Dateistruktur des Programms wurde wie folgt angepasst:

assets
enthält alle generierten Bilder, Stylesheets und JavaScript-Dateien sowie sämtliche externen Skripte wie z.B. MooTools und jQuery
contao
Contao-Backend
files
Upload-Verzeichnis (ehemals "tl_files")
share
enthält alle generierten RSS-Feeds
system
System-Ordner
templates
enthält angepasste Templates

Die Ordner "plugins" und "typolight" sind in Contao 3 nicht mehr enthalten.

Komponenten des CSS-Framework

Das CSS-Framework wurde im Hinblick auf die Erstellung mobiler Webseiten überarbeitet und um weitere Komponenten ergänzt, die sich im Seitenlayout aktivieren lassen. Dazu zählen:

CSS-Reset
gleicht die unterschiedliche Standardformatierung in den verschiedenen Browser an
Layout-Builder
erstellt ein CSS-Layout (responsive) auf Basis der Einstellungen im Modul "Seitenlayout"
Responsive Grid
erzeugt ein 12-Spalten Grid (responsive), das mittels der CSS-Klassen "grid1" bis "grid12" sowie "offset1" bis "offset12" gesteuert wird

In diesem Zusammenhang wurde der Layout-Builder auf das "Holy Grail"-Layout umgestellt, das die Haupt­spalte immer oberhalb der linken und rechten Spalte ausgibt. Dies hat nicht nur Vorteile für die Such­ma­schi­nenoptimierung, sondern sorgt auch dafür, dass die beiden Seitenspalten auf mobilen Endgeräten au­to­ma­tisch nach unten rutschen.

Stärkerer Fokus auf die Modul-Ordner

Modul-Ordner sind die zentralen Speicherorte für eigene Erweiterungen und Systemanpassungen. Entwickler sind angehalten, möglichst viele Ressourcen darin zu pflegen, was dank der neuen Möglichkeit, beliebige Unterordner zu verwenden, in Contao 3 noch leichter möglich ist.

Zudem unterstützt der Autoload-Creator jetzt auch beliebig tief verschachtelte Strukturen, in denen nach PSR-0 angelegte Klassen-Bibliotheken verwaltet werden können. Im Zuge dieser Fokussierung wurde der Ordner system/library komplett entfernt und das Contao-Framework in das Core-Modul verschoben. Alle externen PHP-Bibliotheken liegen nun in system/vendor.

Inteligente Weiterleitung

Wird die in Contao 2.11 eingeführte Funktion "die Sprache zur URL hinzufügen" aktiviert, werden die alten URLs ohne das Sprachfragment automatisch auf die passende Sprache weitergeleitet, anstatt in einem 404-Fehler zu enden. Somit muss keine aufwändige .htaccess-Umleitung gepflegt werden.

Template-Änderungen

Das Inhaltselement "Bildergalerie" sowie das Modul "Navigationspfad" nutzen nun eine ungeordnete Liste (UL), um die Bilder bzw. Links auszugeben. Diese Änderung muss in eigenen Templates sowie im CSS-Code der Webseite nachvollzogen werden.

Reihenfolge beim Laden von Modulen

In Contao 3 werden die Core-Module ("calendar", "comments", "core", "devtools", "faq", "listing", "news", "newsletter" und "repository") vor allen anderen geladen. Diese Änderung behebt nicht das generelle Problem der alphabetischen Reihenfolge, daher sind für zukünftige Versionen weitere Optimierungen geplant.

Zurück zur News-Übersicht.

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Daniel |

Wow - Ich bin durchweg begeistert! Ganz große Arbeit - Danke, Danke, Danke!

Kommentar von Tobias Schmidt |

Mir gefällt die Integration von Youtube besonders gut :) Danke!

Kommentar von Christoph Voigt - Werbeagentur POSTYOU |

Hallo,

von uns auch ein riesiges Lob an das Entwicklerteam. Mit der Version 3 werden wir selbst ausgefallenste Kundenwünsche perfekt umsetzen können. Sehr freuen wir uns über die verbesserte Smartphoneunterstützung!!!

Macht weiter so,
Christoph Voigt

Kommentar von Waldgeist |

In der Tat, große Änderungen die einen neuen Meilenstein auf dem Contao-Weg bilden. Gerade ein Update von 2.9 auf 3.2 gemacht und höchst zufrieden mit den neuen Funktionen. Also auch von meiner Seite ein großes DANKE.

Bitte addieren Sie 4 und 6.

Bücher und Videos