Contao-News

Wir informieren Sie hier regelmäßig zu Updates, stellen Best-Practice-Arbeiten vor und berichten über Aktuelles aus dem Contaoversum.

Contao 4.6.0 verfügbar

von

Contao Version 4.6.0 ist verfügbar. Das Release enthält neue Features wie z.B. 2-Faktor-Authentifizierung für das Backend, Drag und Drop im Dateimanager, erweiterter Video-Support und automatische Cache-Invalidation.

2-Faktor-Authentifizierung #1545

Um die Sicherheit im Backend weiter zu erhöhen, hat Dave eine 2-Faktor-Authentifizierung eingebaut, die mit jeder beliebigen TOTP-Software wie z.B. 1password oder dem Google Authenticator genutzt werden kann. Die Aktivierung der 2-Faktor-Authentifizierung ist standardmäßig optional, kann aber durch Anpassung der Konfiguration contao.security.two_factor.enforce_backend für alle Backend-Benutzer erzwungen werden.

Drag und Drop im Dateimanager #1394

Zur Verbesserung der UX im Dateimanager, hat Martin Drag und Drop implementiert. Nicht nur das Verschieben von Ordnern und Dateien per Drag und Drop ist nun möglich, sondern auch der Upload von Dateien und sogar ganzen Ordnern durch einfaches Ziehen derselben in den Dateimanager.

Erweiterte Video-Unterstützung #1348

Nicky und Chris haben die Video-Unterstützung aufgebohrt und sämtliche Einstellungen nachgerüstet, die Youtube und Vimeo unterstützen. Außerdem ist es nun möglich, Videos responsive einzubinden, indem man nur ein Seitenverhältnis anstatt fester Abmessungen eingibt.

Cache-Invalidation #1478

Dank Yanick's unermüdlichen Einsatzes können wir nun endlich Seiten im Cache taggen und gezielt bei einer Änderung im Backend invalidieren. Wird beispielsweise eine News im Backend geändert, werden automatisch alle Seiten im Cache invalidiert, auf denen diese vorkommt – sowohl in der Newsliste als auch im News-Reader.

Das Tagging ist automatisch aktiv, so dass ihr in der Seitenstruktur theoretisch Cache-Zeiten von einem Jahr einstellen könnt.

Meta-Daten für Downloads #1459

Analog zu den Bild-Elementen nutzt nun auch das Download-Element die Meta-Daten aus der Dateiverwaltung für den Text und den Titel des Links. Bei Bedarf können die Meta-Daten pro Element überschrieben werden.

Seite "Fehler 401" #1381

Contao 4.6 unterscheidet bei geschützten Seiten die beiden Fälle "Nutzer ist nicht angemeldet" (Fehler 401) und "Nutzer ist angemeldet, hat aber nicht die notwendigen Zugriffsrechte" (Fehler 403). Bisher wurde in beiden Fällen die Seite "Fehler 403" geladen.

Achtung! Beim Upgrade einer bestehenden Installation auf Contao 4.6 werden alle "Fehler 403"-Seiten automatisch in "Fehler 401"-Seiten umgewandelt, damit die automatische Weiterleitung zur Login-Seite weiterhin funktioniert.

Versionierung mittels manifest.json #1510

Dank Andreas unterstützt Contao 4.6 die Versionierung von Assets mittels einer manifest.json-Datei, wie sie z.B. von Symfony Encore generiert wird. Enthält ein Bundle eine solche Datei im Ordner src/Resources/public, wird diese automatisch geladen.

Abstrakte Fragment-Controller #1376

Um das Erstellen von Fragments zu vereinfachen, hat Andreas abstrakte Fragment-Controller hinzugefügt, die ihr in euren Fragment-Controllern erweitern könnt. Es steht jeweils ein Controller für Inhaltselemente sowie für Frontend-Module zur Verfügung.

Löschen unbestätigter Registrierungen #1512

Im Sinne der DSGVO löscht Contao 4.6 unbestätigte Registrierungen (Mitglieder) sowie unbestätigte Abonnements (Newsletter, Kommentare) automatisch nach 24 Stunden. Entsprechende Hinweise wurden in den Opt-In-Mails ergänzt.

Translator-Inserttag #1400

Um den in Contao 4.5 hinzugefügten Translator auch via Inserttag nutzen zu können, hat Andreas das trans::key-Inserttag hinzugefügt. Alternativ kann auch eine Message-Domain angegeben werden: trans::key::message_domain

Kopierte Datensätze markieren #586

Mittels $GLOBALS['TL_DCA'][$table]['config']['markAsCopy'] = $field; könnt ihr in nun festlegen, welches Feld beim Kopieren eines Datensatzes das Suffix "(Kopie)" erhält.

Monorepo

Wie bereits im Rückblick auf das zweite Core-Entwicklertreffen 2018 angekündigt, haben wir dank Martin jetzt ein Monorepo, in dem wir die Contao-Bundles ab sofort pflegen. Bitte erstellt zukünftige Bug-Reports und Pull-Requests daher nur noch im Repository contao/contao und nicht mehr in den einzelnen Splits.

Bestehende Bug-Reports und Pull-Requests müssen nicht erneut angelegt werden.

Und vieles mehr

Eine Übersicht der weiteren Änderungen findet ihr im Changelog.

Hinweise zum Update

Wie in den Best-Practice von Symfony empfohlen, ist Contao 4.6 nicht mehr vom Paket symfony/symfony abhängig, sondern fordert die einzelnen Komponenten wie z.B. symfony/http-kernel einzeln an. Bei bestehenden Installationen, die bereits symfony/symfony enthalten, bleibt das Paket jedoch installiert, sofern ihr nicht vor dem Upgrade den Ordner vendor/symfony/symfony löscht (optional).

Siehe auch: Tickets | Versionsvergleich | Changelog | Release-Übersicht

Zurück zur News-Übersicht.

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von werner |

WOW! Also erstmal Chapeau – was ihr da alles in das Update reingebracht habt… freu mich schon auf das nächste Projekt mit 4.6 :)
Da es ja zur nächsten LTS noch eine Weile dauert (Und ich diese Versionen für die meisten Kunden bevorzuge). Gibts die "Löschen unbestätigter Registrierungen" auch für die aktuelle LTS Version?
Nochmals Danke!
Sonnige Grüße

Antwort von Yanick Witschi

Nein, wir verfolgen den Ansatz des Semantic Versionings. Neue Features dürfen daher nie in älteren Versionen eingebaut werden. Das sorgt für einen klaren Release-Plan und maximale Stabilität der jeweiligen Versionen :-)

Bitte rechnen Sie 2 plus 8.

Bücher und Videos