Contao-News

Wir informieren Dich hier regelmäßig zu Updates, stellen Best-Practice-Arbeiten vor und berichten über Aktuelles aus dem Contaoversum.

Deine TYPOlight-Story

Ich möchte meinen ersten Eintrag im Team-Blog gleich dazu nutzen, Euch eine Idee vorzustellen, die ich schon länger mit mir "herumtrage". Es handelt sich um eine PR-Maßnahme für TYPOlight im deutschsprachigen Raum und ich habe sie mal "Meine TYPOlight-Story" betitelt.

Den Anstoß zu dieser Idee habe ich beim Usertreffen bekommen. Im Workshop, den Stefan und ich dort zum Thema Vermarktung von TYPOlight abgehalten haben, haben wir zu Beginn unter den Teilnehmern eine kleine Runde durchgeführt, in der jede(r) erzählen sollte, wie er oder sie zu TYPOlight gekommen ist. Die Geschichten, die dabei zutage traten waren wirklich sehr erstaunlich und teilweise fast schon ergreifend.

Auf der anderen Seite hören wir in unserer täglichen Arbeit von den Journalisten mit denen wir es zu tun haben, dass sie gerne auch mal mehr über die Menschen hinter den Projekten erfahren möchten. Schön wäre es, wenn es einfach "menschelt" waren so die Aussagen. Ich finde, dass in einem Open Source Projekt nicht immer nur die eigentlichen Entwickler diejenigen sind, die man als "hinter dem Projekt" bezeichnen kann, sondern eigentlich die gesamte Community, die sich um ein solches Projektherum aufbaut.

Ich würde also gerne von Mitgliedern aus der Community diese TYPOlight-Geschichten sammeln und aufbereiten. Wie seid Ihr zu TYPOlight gekommen und was schätzt Ihr besonders an TYPOlight? So entsteht jedesmal "Meine TYPOlight-Story" mit Name, Foto und dem entsprechenden Text. Die Stories möchte ich zum einen gerne hier im Blog in regelmäßigen Abständen veröffentlichen und möchte Sie zum anderen gezielt Journalisten anbieten, um so Berichterstattung über das Thema TYPOlight zu erreichen. Jeder, der mir also seine Geschichte zur Verfügung stellen würde, müsste mit einer entsprechenden Veröffentlichung einverstanden sein.

TYPOlight erfreut sich gerade im deutschsprachigen Raum immer größerer Beliebtheit und wir wollen da weiter dranbleiben und mit gezielten PR-Maßnahmen weiter an der Erfolgsgeschichte arbeiten.

Was haltet Ihr davon? Diskussion zum Thema bitte nicht über Kommentare, sondern hier: http://www.typolight.org/board/topic/7589.html

Zurück zur News-Übersicht.

Kommentare

Kommentar von BOBO |

Vor Jahren habe ich ein einfaches schlankes und leistungsfähiges wCMS gesucht und habe das WWW regelrecht umgespülpt, weil die Angebote von kostenlos, free und kein Geld bis hin zu superteuren Systemen reichte. Da ich kein PHP-oder JavaScript-Programmierer bin und aus meiner uralt EDV-Zeit mit TurboPascal, Assembler, Clipper und dBase programmiert habe - also weiß, wie man programmiert und Lösungsalgorythmen zusammenstellt, habe ich mich einem System angeschlossen, dass immer noch seine Vorteile hat und für schnelle und einfache Lösung gute Dienste leistet. Damit habe ich eine Menge kommerzielle Websites erstellt und die Betreiber sind auch heute noch zufrieden. Ich habe während dieser Zeit eine Menge gelernt und sogar mein zweites Standbein seit 2002 erfolgversprechend aufgebaut
Mit der Zeit ließen die Fortschritte im System nach und der alleinige Entwickler ließ ewig nichts von sich hören. Bis heute stehen noch Erweiterungen aus, die nur im Ansatz vorhanden sind. Manchmal habe ich den Eindruck, dass derjenige seine Entwicklung nur als Testbasis nutzt.
Die aktiven Mitglieder im Forum sind weniger geworden, viele haben offen dazu Ihren Abgang bekundet.
Seit ca. 14 Tagen suche ich nach einer besseren bzw. erweiterten Lösung und habe mich mit Typoligth in der Verlegenheit gebracht, alles mir neu zu erarbeiten. Beide Systeme haben gewisse Gemeinsamkeiten, so dass ein Einstieg leicht sein wird.
Das Buch habe ich mir gestern gekauft, die neusten Downloads installiert (localhost) und binnen 30 Minuten das System TypoLight zum Laufen gebracht. Der erste Eindruck ist ganz gut, aber für mich nicht ausschlaggebend, weil erst die Praxis die Meßlatte für Erfolg ist.
Unter dem Druck, derzeit mehrere Projekte noch zu Ende zu bringen mit dem alten System, will ich jetzt im Vergleich mit Typolight gleich ein eigenes neues kommerzielles Projekt umsetzen und als Meßlatte für künftige Arbeiten nehmen. Ich werde mich zwar noch nicht ganz abnabeln, weil - einfache und effektvolle Websites kann man damit schnell erstellen und Pflegen (lassen). Aber ich glaube schon, das was ich hier gesehen habe, die deutschen User, die das System nutzen und auch in Deutsch sich dazu äußern ... sind für mich ein positiver Punkt, hier weiter zu machen. Außerdem sind mir doch einige Namen rigendwie bekannt ... :-)

Kommentar von Vida |

Egal was ich sage, oder vielmehr schreibe, es wird nach einem Loblied für Typolight klingen. Das aber absolut verdient.
Monatelang war ich auf der Suche nach einem einfachen CMS. Übersichtlichkeit, Flexibilität und ganz besonders die Bedienbarkeit des Backend stand bei meiner Suche im Vordergrund. Ich habe einige System getestet und wieder verworfen...und dann...ganz plötlich stand da Typolight.
Einfach zu bedienen, relativ schlank und sehr flexibel. Anpassungen, oder auch eigene Weiterentwicklungen stellen weder Probleme noch Grenzen da. Zumindest sind mir bisher keine begegnet. Aber all diese, tollen, Features waren für mich völlig nebensächlich.
Voraussetzung war, dass ich mich mit z.B. meiner Mutter nur einen Nachmittag hinsetze, ihr das System erkläre, und sie von da ab all ihre Sachen selber pflegen kann.

Tja was soll ich sagen. Dank Typolight meldet sich meine Mutter nicht mehr bei mir, denn Probleme bei der Pflege ihres Internetauftritts gibts nicht mehr... :-( Nee im Ernst, nach einigen kurzen Einführungen hat sie das System verstanden, aktzeptiert und weiß was sie zu tun hat.... So, und wirklich nur so muss ein CMS-System für mich sein. Denn Kunden wollen nicht studieren um ihre Seite pflegen zu können....

Alles in allem ein tolles System. Ich werde sicher auch weiterhin mit Typolight arbeiten. Das zweite Projekt steht schon in den Startlöchern...

Alles wird gut

Kommentar von Carsten Dittmar |

Ich denke was die meisten hier über Typolight sagen ist definitv Positiv und da schliesse ich mich an. Früher war ich ein sogenanter Joomlafuzzie sorry aber so seh ich es heute. Ich war der Mitbegründer vonn joomla-grundlagen.de und habe mich aber dann zurückgezogen. Nun ja Eines Tages bekamm ich ein Anruf ( klingt wie nen Märchen) von dem Betreiber eines Mitbewerberportals welcher mir dann Typolight mal ans Herz gelegt hatte zumindest es mir einfach mal anzuschauen. Nun ja gesagt getan nach Anfänglichen Verständnissproblemen welche sich aber innerhalb der ersten 30 Minuten gelegt hatten ging es direkt an die Templateerstellung für Typolight.

Nach ner Stunde stand das erste Template und ich war begeistert wie fix man doch mit Typolight arbeiten kann. Durch die hervorragende und durchdachte Programmierung und dem Aufbau dieses Systems ist es möglich schnell und Moderne Websites zu erstellen.

Ich arbeite seit Knapp einem Jahr mit Typolight und konnte auch immer mehr Kunden für dieses System begeistern. Und derzeit 25 umgesetzte Websites mit Typolight sprechen dafür das dieses System einfach geil ist.

An dieser Stelle nochmal einen ganz herzlichen Dank an die Männer die das System stetig weiter entwickeln.

Wenn es einfach wäre könnte es jeder in diesem Sinne

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 7.