Contao-News

Wir informieren Dich hier regelmäßig zu Updates, stellen Best-Practice-Arbeiten vor und berichten über Aktuelles aus dem Contaoversum.

Interaktive Kartenanwendungen mit Contao entwickeln

von Contao-Marketing – Aus der Praxis

Interaktive Karten sind übersichtlich. Sie bieten Orientierung und einen Informationsgehalt, der in Text- und Bildform nur schwer abbildbar ist. Mit Contao lassen sich auch komplexe Kartenprojekte schnell und einfach realisieren.

con4gis

Vor der Einbindung muss man sich die Frage stellen, was für eine Karte man einbinden möchten. Dabei geht es um Nutzungsrechte, Datenschutz und Kosten.

Für die Einbindung von interaktiven Karten gibt es zahlreiche Anbieter, die eigene Schnittstellen anbieten, wie bspw. die Google Maps API. Außerdem gibt es Javascript Bibliotheken, die die Einbindung verschiedener Technologien ermöglichen, wie Leaflet oder OpenLayers. Für Contao gibt es für alle Technologien etablierte Lösungen.

Die freie Contao Erweiterung con4gis/maps setzt bei der Integration von Karten auf OpenLayers. Hunderte verschiedene Kartenanbieter können darüber angebunden werden. Ca. 60 Kartenbilder sind vorkonfiguriert. Dazu gehören Mapbox, Bing, Here, Maptiler, Mapz, Thunderforest, Stamen, uvm.

Viele der Karten werden aus OpenStreetMap-Daten erzeugt oder aus eigenen Daten des Anbieters. Es gibt auch Satellitenkarten oder öffentliche Karten, die der Allgemeinheit bereitgestellt werden.

Einige dieser Karten sind kostenlos, andere brauchen einen API-Key. Die Nutzungshinweise sind größtenteils im Backendmodul „Basiskarten" verlinkt.

Die vorkonfigurierten Karten umspannen den gesamten Globus. Es können aber auch eigene Bilder verwendet werden. Wenn es nur darum geht, eine Region abzubilden, dann kann freies Kartenmaterial auch über den eigenen Server ausgeliefert werden. Zusätzlich zur eigentlichen Karte (Basiskarte) können weitere Bilder als Overlays dargestellt werden. So lassen sich bspw. handgezeichnete Karten oder historische Karten in das Contao-Projekt integrieren.

Mit der Basiskarte steht das Fundament für das eigene Kartenprojekt. Danach geht es darum, die eigenen Daten auf dieser Karte zu visualisieren.

Die Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos:

  • Standort- und Anreisekarten,
  • Gelände- und Gebäudepläne,
  • Verteilungskarten,
  • Gebietsleiterkarten,
  • Themenkarten,
  • Tourenkarten,
  • Wetterkarten,
  • Seekarten,
  • u. v. m.

Kurzum: Jedes "georeferenzierte" Thema lässt sich abbilden. Nicht referenzierte Daten können über Adressdaten einfach und automatisiert referenziert werden. Auch komplexe Kartenprojekte sind über das Contao-Backend realisierbar. Zusätzlich gibt es Schnittstellen für Entwickler*innen.

Da die Karte ja interaktiv sein soll, kann auch der Funktionsumfang dynamisch geschaltet werden. Es gibt: Messwerkzeuge, Standort ermitteln, Routing, Umkreissuche, Editierwerkzeuge für Strecken und Flächen, Clustering, verschiedene Suchwerkzeuge, Permalinks, Filterwerkzeuge, Consent-Tool Anbindung, u. v. m.

Externe Daten lassen sich einfach anbinden. Genau wie ein eigenes Kartenlayout oder individuelle Marker.

Vom einfachen Icon, das den Firmenstandort darstellt, bis hin zur Livedarstellung von Positionsdaten der eigenen Flotte. Alles das und noch viel mehr ist mit Contao möglich. Open Source und Lizenz-gebührenfrei.

Als Ergänzung zur freien Erweiterung stellt die Küstenschmiede Ihre zahlreichen Kartenserver über den Dienst con4gis.io der Contao-Community zur Verfügung. Zu den sogenannten Kartendiensten gehören verschiedene Karten, Routing, Adresssuche, Koordinatensuche, automatische Adressermittlung und das Laden von Daten aus der OpenSteetMap. Aber auch speziellere Services wie die Fahrpreisberechnung.

con4gis.io ist insbesondere für Contao-Agenturen interessant. Die Einbindung in Contao ist simpel und der Mehrwert kann in beliebig vielen Contao-Projekten Verwendung finden.

Fazit:

Geoinformationssysteme brauchen schon lange kein Fremdsystem mehr und können direkt im Contao-Projekt integriert werden. Die Masse an Möglichkeiten erfordert etwas Einarbeitungszeit, die sich aber rentiert, da sich so auch komplexe Kundenwünsche ohne Programmieraufwand erfüllen lassen.

con4gis Maps und weitere con4gis-Bausteine findet ihr hier:
https://con4gis.org/

con4gis Dokumentation:
https://docs.con4gis.org/

Alle News anzeigen

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 6.