Contao-News

Wir informieren Sie hier regelmäßig zu Updates, stellen Best-Practice-Arbeiten vor und berichten über Aktuelles aus dem Contaoversum.

Umstellung der Domain der Contao-Projektwebseite

von Leo Feyer

In den kommenden Tagen werden wir die Domain der Projektwebseite von der Subdomain www.contao.org auf die Hauptdomain contao.org (ohne www) umstellen.

Es gibt zwar kein technisches Erfordernis für die Umstellung, allerdings gibt es auch keinen Grund, warum alle Webseiten unter der Subdomain www laufen müssten. Beide Varianten haben ihre Befürworter und ihre Geg­ner, so dass es letztlich eine Frage des persönlichen Geschmacks bleibt.

Tatsache ist, dass Suchmaschinen mit beiden Varianten klar kommen, so lange man sich für eine entscheidet. Dieselbe Webseite sowohl mit als auch ohne www erreichbar zu machen, ist hingegen ein "Duplicate Content"-Verstoß, der – zumindest von Google – mit einer entsprechenden Abwertung geahndet wird.

Tatsache ist auch, dass eine Domain mit www eigentlich eine Subdomain ist und es keinen technischen Grund gibt, warum eine Webseite unter einer Subdomain laufen müsste. Vielmehr wurde das www früher gerne ver­wen­det, um klar zu machen, dass es sich hierbei um eine Internetadresse handelt.

Heutzutage werden hingegen kürzere URLs bevorzugt, daher verzichten viele große Anbieter wie z.B. Twitter oder GitHub auf das unnötige www-Präfix. Natürlich lassen sich dazu auch die entsprechenden Ge­gen­bei­spiele wie z.B. Facebook oder YouTube finden.

Wir möchten zukünftig jedenfalls auf das www-Präfix verzichten. Selbstverständlich wird die Projektwebseite auch nach der Umstellung noch über die Subdomain www.contao.org erreichbar sein. Wir leiten die Anfragen lediglich mittels Header-Redirect auf die Hauptdomain um.

Zurück zur News-Übersicht.

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Tobias |

Ich lasse auch schon länger diese "Subdomain" bei meinen Websites weg. Es sieht schicker aus, und wir eh nur sehr selten von der Benutzer eingegeben. In den Statistiken findet man ja häufig, dass nach den Domainnamen gesucht wird. Und dabei taucht www eigentlich nie mit auf.

Nur im Print bereich setzt ich es öfters ein, damit ein Link auch erkennbar ist.

Kommentar von Peter |

Änderst du dann auch die URLs in der Contao-Chrome-Extension?

Antwort von Leo Feyer

Hab ich in der Version 3.2 gemacht.

Kommentar von Dominik Zogg |

Hallo Leo

… Dieselbe Webseite sowohl mit als auch ohne www erreichbar zu machen, ist hingegen ein "Duplicate Content"-Verstoß, der – zumindest von Google – mit einer entsprechenden Abwertung geahndet wird …

Diese Aussage ist überholt. Du kannst die bevorzugte der beiden in den Webmaster Tools angeben, dennoch können beide erreichbar sein ohne das es als "Duplicate Content" gilt.

Gruss Dominik

Kommentar von Dominik Zogg |

Hallo Zusammen, hier noch Hinweise bzw. Quelle dafür, dass es keine Abstrafungen in dem Zusammenhang gibt.

webmastertools -> einstellungen -> Bevorzugte Domain (mit oder ohne www)

support.google.com/webmasters/bin/answer.py?hl=de&answer=44231

Gruss Dominik

Kommentar von Dominik Knipprath |

Hi, schließe mich da meinem Namensvetter an. Wenn Google per Webmaster Tools bescheid weiß, dass es kein duplicated content, sondern die gleiche Seite ist, wird nicht abgestraft. Gleiches sollte für einen 301 redirect gelten.

Fatal wäre, wenn die Seite unter der www Subdomain gar nicht mehr erreichbar ist. Ich sehe es schon kommen, dass jeder Kunde den man zu contao.org schickt um sich Infos zu holen, nicht zurecht kommt weil er aus Gewohnheit das www mit eingibt.

Grüße, Dominik

Kommentar von Thomasoius |

Hallo Dominiks,

grundsätzlich habt ihr recht, mit dem Thema Duplicate Content und der Subdomain "www". Dennoch habe ich bei all meinen SEO-Webprojekten noch nie den geringsten Unterschied im Ranking bemerkt, wenn ich mich nicht darum gekümmert habe bzw. wenn ich es später korrigiert habe.

Warum das so ist kann ich nur raten. Mein Verdacht: Google ist nicht doof und weiß, dass für 99,99% aller Internetnutzer eine www.example.com identisch mit example.com ist – wohingegen jeder User weiß, daß z.B. blog.example.com eine Subdomain ist.

Ich glaube, dass Google hier absichtlich "menschelt" und tippe, daß Google hier von der technischen Richtigkeit abrückt zugunsten von all den Lieschen Müllers, die super Blogs über Hefezöpfe schreiben, aber keine Ahnung von SEO haben.

@Tobias: Das "www" lasse ich nur dann in der Domain weg, wenn ich die Webadresse nie im Printbereich (Visitenkarten, Briefpapier, T-Shirts, etc.) verwende, weil "www." Mittlerweile das Synonym für "Internetadresse" geworden ist.

Gruß, Thomasoius

Bücher und Videos