Contao-Veranstaltungen

Hier findest du eine Übersicht aller geplanten Contao-Veranstaltungen.

Contao Camp 2019

Münchner Aids-Hilfe, Lindwurmstr. 71, 80337 München

Rückblick auf das Contao Camp 2019 in München

Ingolf Steinhardt aka. zonky hat wieder seine Eindrücke niedergeschrieben und eine tolle Zusammenfassung der Sessionthemen zusammengestellt. Herzlichen Dank dafür!

Mit großen Erwartungen bin ich nach München zum Contao Camp 2019 gereist – diesmal als „Wiederholungstäter“, nach meinem ersten Besuch in Leipzig im Herbst des letzten Jahres.

Der Ablauf war mir somit auch vertraut und ich bin zum „Get together“ am Freitag nach München gereist. Treffpunkt war ein uriges Schiff auf einer stillgelegten Eisenbahnbrücke, auf dem sich eine Vielzahl von Teilnehmerinnen und Teilnehmern eingefunden haben. Da viele sich von vergangenen Veranstaltungen oder „virtuell“ aus Mumble-Calls & Co. kennen, wurden die meisten mit einem großem „Hallo“ begrüßt. Aber auch alle „Camp-Neulinge“ wurden schnell mit bayerischer Offenheit in die gesellige Runde aufgenommen.

Das Münchener Camp-Team hat mit dem Tagungszentrum der Münchener Aidshilfe eine passende Location für das Treffen gefunden und uns dort am Samstagmorgen herzlich begrüßt. An dieser Stelle ein besonderes Dankeschön für die sehr professionelle Organisation des Camps und die Betreuung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Der weitere Ablauf für die beiden Tage war mit dem Finden der Sessions und deren „Abarbeitung“ gesetzt. Folgend gibt es eine Zusammenfassung der Sessions mit Titel und der- oder demjenigen, welcher die Session initiiert oder geleitet hat. Die Stichpunkte habe ich von den Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusammengetragen.

Die Sessions

Hinweis: die Namen geben den „Moderator“ der Session wieder, d.h. derjenige der entweder die Session vorgeschlagen oder sich bereit erklärt hat, zu dem Thema was zu sagen/machen.

Sonnabend, 18.05.2019

Backup-Script und Update

Andreas Fieger + Frank Schmidt

  • Diskussion über Contao Backup-Möglichkeiten
  • Vorstellung von c4-backup.sh + Lösung für all-inkl hosting
  • Alternative Backup-Lösungen
  • Wichtigkeit von Backups
  • Möglichkeit zukünftig über den Contao-Manager Backup-Lösungen zu integrieren/realisieren
  • Andreas Schempp präsentiert „task“ im Contao-Manager via task.json

Logging in Contao

Jörg Moldenhauer

Contao Konferenz

Markus Peltzer + Stefan Preiss

Angedacht war die Session zum Austausch, Sammlung von Anregungen, Motivation als Speaker tätig zu werden.

Diskussion:

  • Feststellung, dass wir entgegen dem Trend der abnehmenden Besucherzahlen auf CMS Konferenzen recht stabil geblieben sind, als Gründe wurden angeführt:
    • interessanter geworden für Entwicklerinnen und Entwickler (höherer Anteil an Entwicklern auf der letzten CK)
    • externe Speaker
  • Ansprache an Anwesenden Papers einzureichen und mögliche Inhalte
  • das Marketing-Team plant unterstützende Maßnahmen (Grafik-Team, ggf. Social Media Unterstützung)
  • Entwicklung und Veränderung der Zielgruppe
  • Rückblick auf Versuche „neue User“ auf die CK zu bekommen (Einsteiger-Workshops, Basis- & Einführungsslots, Kostenmodelle)

Ideen für die Konferenz:

  • „Open Meet & Greet Contao“ - überlegt wird, an einem Nachmittag in einem Raum Zugang für die „Öffentlichkeit“ (ohne CK-Ticket, ggf. Schutzgebühr) zu geben, um so interessierten Leuten Contao nahe zu bringen, die nicht direkt 3xx € für ein Ticket ausgeben wollen. Bspw. Könnte es zwei kleine Slots Einführung und Technik geben. Allerdings ist das noch nicht durch, da Raumplanung etc. da noch offen sind.
  • Badges für First-timer um das Socialising zu vereinfachen

Sofort schon in die Planung aufgenommen:

  • Speaker Mentoring – unsichere Leute können ihr Thema oder ihre Folien erfahrenen Speakern aus der Community vorlegen und sich mit denen darüber austauschen
  • Conference Buddy – auf der gleichnamigen Plattform präsentieren wir die Konferenz und bieten uns und einige Community Mitglieder als Buddys an. Geht live mit dem Ticketing
  • Überlegung, vergünstigte Tickets für Studies und Azubis anzubieten

Daneben wurden auch Dinge angesprochen, die auch verworfen werden mussten, da finanzieller Aufwand, Speaker- und Raumplanung Grenzen vorgeben.

Contao Hackathon als Tagesevent

Benedict Zinke

  • Das Camp in der jetzigen Form ist der Ort, um sich mit anderen auszutauschen und Ideen zu generieren. Es fehlt aber der Raum, um Ideen auch umzusetzen.
  • Die Idee ist daher, einen Contao Hackathon zu veranstalten, der Raum für die praktische Arbeit gibt
  • Es soll aber nicht nur um Coding-only gehen, sondern um alles, was es rund um Contao zu tun gibt: den neuen Marketingflyer gestalten; neue Werbemittel für Contao kreieren; ein neues Feature für den Core programmieren; einen Newsbeitrag für contao.org schreiben; die Dokumentation ergänzen; einen Artikel für das Cook Book schreiben; eine neue Erweiterung entwickeln etc.
  • Es wurden mehrere mögliche Formate diskutiert: eine neue Veranstaltung, das Camp erweitern, den Hackathon an die Konferenz anhängen.
  • Es gab grundsätzlich Interesse an diesem Format. Tendenziell wurde die Erweiterung des Camps um einen Tag favorisiert.

MetaModels 4 Greenhorns

Ingolf Steinhardt

  • Kurze Vorstellung MetaModels als „Access für Contao“ – Artikel aus ScreenGuide
  • Live-Aufbau einer eine Mitarbeiterdatenbank inkl. Relation zu Abteilung anhand des Beispiels des Handbuches
  • Eingabemaske BE + Ausgabe FE sowie FE-Filter über Abteilung erstellt
  • Vorstellung Live-MM-Projekte mit Besonderheiten der Umsetzung

Contao Association

Nicky Hoff

  • Grundsätzliche Vorstellung der Contao Association
  • Warum ein Schweizer Verein?
  • Wie verläuft die Organisation der Veranstaltungen? Wer ist verantwortlich? (z.B. lokale Organisatoren für das Camp, Nordtag u.a., Orga-Team für die Konferenz, finanzielle Unterstützung)
  • Was leistet der Verein? (Förderung, Finanzierung und Organisation von Veranstaltungen, Contao Manager, Cloud Resolver, Entwicklertreffen, Dokumentation)
  • Möglichkeiten für Mitglieder Anträge an die Association zu stellen, um neue Projekte zu fördern
  • Steigerung des Bekanntheitsgrades von Contao z.B. durch Mitgliedschaft im CMS Garden und Teilnahme an entsprechenden Aktionen (z.B. Gartenfibel, CloudFest in Rust, kleinere lokale Messen)
  • Die Association versteht sich als Bindeglied für alle

PHP Storm – wie Nutzen für FE

Maren Lange

Auf der Session hat Richard die IDE PHPStorm kurz vorgestellt und gezeigt wie man am besten mit einem Contao-Projekt umgeht - nicht nur aus Sicht eines Frontendentwicklers.

Dabei wurden die Stärken von PHPStorm herausgestellt

  • Codevervollständigung
  • Refactoring
  • integrierte Konsole
  • Verbindung zum Server
  • Bearbeitungsmöglichkeit der DB
  • Erweiterbarkeit

Auch kurz diskutiert wurde die Frage, ob für Fronendentwickler eventuell WebStorm die bessere Wahl ist und das Visual Studio Code auch einen Blick wert ist. Insgesamt also nicht nur Vortrag, sondern auch ein Austausch über die Erfahrungen mit den unterschiedlichen Werkzeugen.

Optimierung Slider/Gallery

Dinko Skopljak

  • Vorstellung eines Tools für Slider – Fader – Galerie (mit Lightbox)
  • Ziel: flexibler, schneller, schlanker
  • Dinko möchte die JS/jQ-Funktionen komplett aus dem Core zu entfernen, und diese nur in einem Contao-Basic-Theme zu implementieren (der Slider war nur eine Einleitungsidee).
  • Dieses Theme sollte alle Grundfunktionen liefern, wie z.B den responsive menu Toggler, Cookienotice, Autoscroller (bereits in vanilla vorhanden und getestet), etc., die einzeln (ähnlich sCSS-Dateien) ausgewählt werden können, wie es der Fall im Seitenlayout ist. In der Entwicklungs-Phase kann man die Funktionen „normal“ ausgeben lassen, und dann minimieren lassen, wenn das Projekt veröffentlicht wurde. Dann hätte man nur ein script-Tag für alle Funktionen zusammen.
  • Hab auch DSGVO & Impressumtexte in diesem Theme implementiert, als HTML-Module.
  • Momentan (in der Testphase) funktioniert der Slider nur mit jQuery, aber wir schreiben es gerade in vanilla um.
  • Projektseite

Problemlösung FE-Vorschau und multiple Domains

Leo Feyer

Wir haben dieses Thema auf dem Contao Camp 2019 diskutiert. Unsere Idee war es, ein Open ID-ähnliches Token zu verwenden, um einen Benutzer auf allen Domains anzumelden, indem wir Ajax-Anfragen senden. Entweder wenn sich ein Benutzer anmeldet oder wenn ein Benutzer zum ersten Mal die Route preview.php öffnet.

Wenn wir uns für die Login-Variante entscheiden, würde der Backend-Anmeldebildschirm ein Kontrollkästchen „In allen Domänen anmelden“ und einen Bildschirm „Sie werden angemeldet“ anzeigen, der angezeigt wird, während die Ajax-Anmeldeanforderungen ausgeführt werden. Dies erfordert auch einen Abmeldebildschirm mit der Meldung "Sie werden abgemeldet", die angezeigt wird, während die Ajax-Abmeldeanforderungen ausgeführt werden.

Wenn wir uns für die Variante preview.php entscheiden, könnten wir einen Bildschirm anzeigen, auf dem der Benutzer die Domains auswählen kann, die er einloggen möchte, oder wir würden einfach die Meldung „Sie werden eingeloggt“ anzeigen, bevor wir schließlich zu der Seite weiterleiten, die er sehen möchte.

weitere Informationen im entsprechenden Ticket auf Github

MetaModels FAQ

Ingolf Steinhardt

Auf der Session wurden verschiedene typische Fragen besprochen, die bei der Arbeit mit MetaModels aufkommen – z.B.

  • Link Detailseite
  • Mehrsprachigkeit
  • Ein „Hilfs-MM“ für alle Auswahleingaben wie Anrede, Geschlecht o.ä.
  • Vorgehen beim MM-Aufbau bei komplexeren Projekten
  • Lest das Handbuch!
  • News jeden Monat, Info per Newsletter oder Forum
  • Tages-Workshop zu MM geplant

Ansible

Stefan Lindecke

  • Vorstellung Ansible
  • YML-Konfiguration um komplette lokale Entwicklungsumgebung zu definieren
  • Kann auch dazu verwendet werde um mehrere Server identisch zu konfigurieren
  • Einen Überblick über die existierenden Module gegeben und das Grundkonzeption des Playbooks und Inventories erläutert.
  • Da viele Tutorials nur ein Standardszenario erklären, habe ich mir als Beispiel 1 das lokale Erstellen eines vHost mit DB und PHP-FPM ausgesucht.
  • Beispiel 2 war das Aufzeigen eines komplexen Playbooks zur Grundinstallation eines Server, inkl Erstellen der notwendigen Konfigurationen, Erstellen von InstanzenAccounts und ServiceAdmins. Konfigurieren der Firewall, VLans. Verteilung von SSH Keys der Admins für ein vollständig passwortlosen SSH-connect.
  • Beispiel 3 war ausgerichtet auf das Aufzeigen, das man mittels Ansible auch von entfernten Systemen Daten holen kann, diese lokal bearbeitet und ein ResultSet wieder hochladen. Hier wurde als Beispiel das lokale generieren der composer.lock mittels einer composer.json die vom Server geholt wurde aufgezeigt.

Vergessen zu erwähnen hatte ich, dass dies ein Teil von einem neuen contao2go wird

Zeig mir Isotope

Dinko Skopljak

  • Kurze Präsentation derzeitiger Isotope Projekte von Dinko
  • Erklärung einiger Hürden bei der Konfiguration
  • Christopher bringt sich mit ein und teilt seine Erfahrung mit den Anwesenden und erklärt einige Hürden in Hinsicht auf B2B und Miss Konfigurationen
  • Isotope Circle -> Vorteile
  • Fragen u.a.
    • Wann benutzt man Isotope? => Isotope, wenn es auch eine Image/Content Website neben dem Shop gibt.
    • Sind komplexe Versandregeln möglich? => Ja
    • Wieviel Aufwand (realistisch) ohne Styling benötigt man zum Setup (ca. um ein Gefühl zu haben)? => 3 Tage

Age-XML

Alexander Döll

  • Jugendschutz von Website mittels xml-Definition
  • Man benötigt aber noch zusätzliche Schutzsoftware, die das XML auswertet

Contao-FAQ für Entwickler

Christian Schattat

  • Manager und Cloudresolver
    • F: Seit April benötige ich LOCAL und auf dem Server den Cloudresolver, Ohne dass zusätzliche Erweiterungen installiert wurden. Deutliche Erhöhung der Abhängigkeiten seit April?
    • A: Bei Symfony sind die Abhängigkeiten gestiegen.
  • Schreibrechte Contao Check
    • F: Wo versucht der Contao Check zu schreiben? Welche Verzeichnisse außerhalb von [webroot]/ und [webroot]/web?
    • A: FTP-User vs. PHP-User —> Benutzerproblem / Check legt im Webroot ein Verzeichnis an und versucht dort zu schreiben.
  • SSO / SAML
    • F: Authentifizierung gegen einen bestehenden Identity Provider. Erweiterung
    • A: Shibboleth / Trilobit hat damit Erfahrungen
  • Contao Ajax
    • F: Best Practice / Route statt leeres Template mit JSON-Rückgabe?
    • A: Sympfony Route in der Erweiterung verwenden. Bei Fragen können Glen oder Simon helfen.
  • Contao Absender-E-Mail-Adresse (z.B. bei Passwort vergessen)
    • Das scheint nun nicht mehr so zu sein – auch wenn nur die E-Mail-Adresse enthalten ist.
    • Deshalb habe ich die E-Mail-Adresse des Systemadministrators als schnelle Lösung angepasst.
    • Spontan habe ich keine aktuellen Informationen zu einer gewollten Änderung in dieser Richtung gefunden. Es wirkt für mich eher wie ein Bug?
    • F: Bisher wurde die E-Mail-Adresse aus dem Startpunkt der Website übernommen.
    • A: Unbekannt. Der Fehler ist bei anderen noch nicht aufgetreten.
  • Unit-Tests
    • F: Wie kann ich für eine lokal entwickelte Erweiterung Unit-Tests ausführen?
    • A: Contao Skeleton-Bundle oder MetaModels als Vorlage nehmen.

Zeig mir Gitlab

Jörg Moldenhauer + Yanick Witschi

  • Es wird die Oberfläche und Features von Gitlab gezeigt
  • Nachteil von selfhosted Gitlab = regelmäßige Updates
  • CI/CD via Gitlab
  • verschiedene Git Workflows werden vorgestellt -> Contao nutzt Trunk based Git

Raus aus der Stundensatz-Falle

Thomas Weitzel

„Start“-Bundle bauen

Jörg Moldenhauer

Web Components

Jan Friebe

  • ein Framework für wiederverwendbare Web Components/Custom Elements: https://stenciljs.com/
  • Was ist der Shadow-DOM/Vorteile -> rendern einzelner Componenten
  • Web Components als alternative für React/Vue/Angular Components
  • kurze Praxisbeispiele

Sonntag, 19.05.2019

HUGO CMS und die (neue) Contao-Doku

Fritz Michael Gschwantner + Bjarke Ammann

  • Hugo ist ein „Static Site Generator“
  • Basierend auf Markdown Dateien in einer Ordner Struktur
  • Contao Doku benutzt ein abgewandeltes „Learn“ Theme
  • Theme beinhaltet viele nützliche Features für den Aufbau einer Dokumentation
  • Neue Doku nur mehr eine Version (nicht für jede Minor Version)
  • Neue Features aus neueren Contao Versionen per Hinweise innerhalb der Dokumentation
  • Handbuch Deutsch & Englisch, Entwickler Dokumentation weiterhin nur Englisch
  • Vereinfachte Handhabung der Übersetzungen gegenüber alter Doku
  • bis zur Contao Konferenz 2019 im Oktober soll eine erste Version veröffentlicht sein

Pricing V2

Markus Weisse

  • Fortsetzung vom Vortag „Raus aus der Stundensatz-Falle“
  • Habe ihnen eine Veranstaltung ans Herz gelegt.
  • Ich bin in Kempten Ende des Jahres selbst wieder mit dabei und würde mich natürlich freuen, wenn aus der Community ebenfalls ein paar mit dazu kommen welche das Thema Preis, Preisverhandlung und Verkauf interessiert. Aber grundsätzlich ist es für jeden was.

Hier der exklusive Link von mir: https://www.copecart.com/products/37c46eca/p/markusxweisse

Contao in Docker + Lando unter Windows

Ralf Baussenwein

  • mögliche Contao/LAMP Entwicklungsumgebung unter Windows (10)
  • Doku: https://docs.devwithlando.io/
  • DL: https://github.com/lando/lando/releases
  • einige Fallstricke möglich
  • Umgebung nicht für den Live-Betrieb geeignet
  • Für Contao sollte man die Ordner assets, system, var/cache, vendor und web innerhalb der Container lassen – Beispiel im Blog-Eintrag!

Christopher & Ivo

  • rege Diskussion über aktuellen Entwicklungsstand
  • mögliche Fallstricke diskutieren
  • Datenbank sync?
  • partly mysql dumps?
  • development/staging/live prozess ?
  • Relativ gutes Feedback
  • live & produktiv nutzbar auch ohne ContaaS (Container as a Service)

Contao-Marketing

Christian Röckl

  • Christian koordiniert jetzt die Marketingaktionen für Contao
  • Ein neuer Slogan für Contao soll noch in diesem Monat online gehen - da bin ich aber bereits mit einem kleinen Team am Arbeiten.
  • Leo will auch, dass wir in bestimmte Zeitungen kommen - da habe ich bereits die Mediadaten eingeholt. (Das muss aber auch alles erst geplant werden).
  • Marxup aus München wird ab Ende dieses Monats bereits mit Contao Podcast anfangen.
  • Wir wollen uns auch um den Entwickler-Nachwuchs kümmern.
  • Das große Ziel ist einfach mehr Bekanntheit, Sichtbarkeit, Reichweite.

Contao-Manager und kommerzielle Erweiterungen

Andreas Schempp

  • Erfahrungsaustausch mit kommerziellen/privaten Erweiterungen - wer nutzt was wie z.B.
    • Freigabe per Auth-Token / SSH-Key / htaccess
    • Tool von Mathias mit autom. htaccess-Freigabe vorhanden (funktioniert auch mit Composer-Cloud)
    • Tool von Nicky, Christian, David in Arbeit
  • Preisgestaltung bei packagist.com eher ungünstig
  • Unterschiedliche Wünsche was Sichtbarkeit der Pakete und Eingrenzung auf Zeit, Version, IP usw. angeht
  • Vorstellung der Lösung im Contao Manager 1.2 – bei dem gibt es die Möglichkeit, Zip-Pakete hochzuladen (Erscheinungstermin steht noch nicht fest)
  • Information zu Auflistung und Shop für kommerzielle Erweiterungen
  • Diskussion bezüglich rechtlichen und steuertechnischen Problemen etc.

Entwicklungsumgebung Symfony / Contao

Yanick Witschi

  • Vorstellung des neuen CLI-Webservers der auf der SymfonyCon in Lissabon im Dezember 2018 vorgestellt wurde.
  • Lokaler HTTP2-Webserver mit TLS-Support, Docker-Integration und vielen netten Symfony-Gimmicks.
  • Slides der Keynote von Fabien Potencier
  • Symfony Local Web Server Dokumentation

Recycling Projects

Alexander von Bressensdorf

  • Wiederverwertung von Projekten und (S)CSS Code - auch die Thematik Update wurde dabei angeschnitten.
  • Es wird sehr unterschiedlich gehandhabt.
  • Teilweise gibt es eine Grundinstallation mit den Seiten die man so gut wie in jedem Projekt braucht (Datenschutz/Impressum, Kontakt(Danke) Startseite. Dort sind dann auch schon die Basic Module (z.B. Navigation fest drin. Das Formular wurde mit ein paar Feldern schon angelegt.
  • hinzu kommen noch ggf. Benutzerrechte die mitunter aufwendig in der Erstellung sind.
  • ein Teil der Teilnehmer meinte, das er so individuell vorgehen muss, dass es sich nicht lohnt da so viel anzupassen bzw. wiederzuverwenden
  • es war aber auch davon abhängig wie weit die Template angepasst werden.

Svelte JS

Simon Reitinger

Svelte ist ein JS Framework, das im Gegensatz zu Vue oder React alles im Kompiliervorgang regelt

  • kein Virtual DOM, deshalb geringer Overhead
  • sehr kleine Bundle Sizes (default Vue: 18 kB, Svelte 2 kB)
  • alles wird in Vanilla JS umgewandelt
  • Syntax mit Vue vergleichbar, Single File Components
  • Svelte kann auf einen bestimmten Teil des DOMs beschränkt werden und so z. B. in Contao verwendet werden

Git(lab) basiertes Deployment

Richard Henkenjohann

Es wurde ein Deployment-Workflow vorgestellt, der darauf basiert, dass bei jedem Commit und Push die jeweilige Instanz der Webseite (Live, Stage) aktualisiert wird. Dazu wird ein gitlab Runner benötigt, den es kostenlos bei gitlab.com gibt - Konfiguration findet man unter https://github.com/richardhj/contao-workflow

Folgende Perspektiven wurden gezeigt:

  • Integration von Functional-Tests (bevor die Seite aktualisiert wird)
  • Deployer integrieren
  • files/ Ordner zwischen Instanzen syncen
  • automatisches DB Backup mittels sheduled pipelines
  • Empfehlung von Ralf: https://github.com/eikona-media/deployer-recipes

Nachwuchsförderung

Yanick Witschi

  • Feststellung, dass nur wenig Nachwuchs in der Contao Community vorhanden ist (bzw. sichtbar ist an den Events)
  • Personpower können wir aber immer gebrauchen, sowohl bei der Entwicklung als auch im Marketing, Association etc.
  • Vor allem Agenturen mit Azubis/Studenten wären interessant, vielleicht können wir sie von der Community überzeugen, so dass sie langfristig bleiben.
  • Diskussion ob PHP evtl. immer noch unattraktiv ist, weil an den Unis immer noch vor allem Java unterrichtet wird.
  • Entscheid, erste Maßnahme: Kontingent von kostenlosen oder vergünstigten Nachwuchs-Tickets für Camp und Konferenz. Ggf. expliziter Nachwuchs-Sponsor der diese Tickets sponsert möglich. Wurde bereits dem Vorstand der Association weitergeleitet.

Auch sonst viel Diskussion im Zusammenhang mit Marketing. Müssen „hip“ erscheinen. Ggf. Video-Produktion, Instagram etc.

DC_General

Sven Baumann + Ingolf Steinhardt

  • DC_General (DCG) ist eine Alternative für den DC_Table vom Contao Core
  • kümmert sich im Backend um die Darstellung von Listen und Eingabemasken und deren Verarbeitung
  • DC_General kann in eigenen Erweiterungen eingesetzt werden – Beispiele für den Einsatz sind MetaModels, Avisota
  • die Konfiguration erfolgt über DCA-Dateien
  • aktueller Stand: für Contao 3 und Contao 4 auf stable
  • Vorteile:
    • (fast) komplett Unittestet
    • alle Hooks von Contao werden unterstützt
    • zudem eine Vielzahl von Möglichkeiten, das Backend oder die Verarbeitung über Events zu beeinflussen; z.B. gibt es Events, die sowohl vor als auch nach dem Speichern greifen und Zugriff die alten und neuen Daten erlauben, u.v.a.m.
    • weitere Features wie klickbare Breadcrumb oder erweiterte Möglichkeiten bei der Mehrfachbearbeitung mit Vor/Zurück, Anzeige nur möglicher Eigenschaften, u.a.m.
  • nächste Ziele:
    • bessere Dokumentation
    • erweiterte Nutzung von Symfony

MetaModels 3.0

Ingolf Steinhardt

  • Aktueller Stand: MM 2.1 mit allen Repos auf stable
  • Ausblick auf die kommende Version 3.0 (erster Call dazu am 14.05.2019):
    • Umstellung auf UUID für Export/Import
    • Konfigurieren per YML/XML - ähnlich wie CustomElements von RST - "GUI" im Backend bleibt bestehen...
    • Attribute in Klassen gesplittet
    • Symfony-Forms (DCG 3.0)
    • Umbau Filter
    • API-Ansatz von MM um z.B. per REST, Hydra-LD, GraphQL zu kommunizieren
    • U.v.a.m

The Mind!

Oliver Reiff

In der Session „The Mind!“ stellte Oliver Reiff das gleichnamige Spiel vor, das eigentlich mehr ein soziales Experiment ist. In Agenturen wird oft vieles explizit durch Kommunikation geklärt. Für Fakten ist das wichtig. Es gibt aber auch eine andere Ebene, bei der es mehr um „Erspüren“ und „Vertrauen“ geht. Hier setzt „The Mind!“ an. Jeder Mitspieler bekommt eine Reihe von Karten auf die Hand mit Werten zwischen 1 und 100. Die Spieler müssen noch ihre Karten in aufsteigender Reihenfolge in der Mitte ablegen. Der Haken: keine Absprachen, keine Hinweise, keine Kommunikation. Das Spiel zeigt schön, wie sich die Mitspieler aufeinander einschwingen mit der Zeit, so dass das Unmögliche doch möglich wird.

Blogbeiträge

Außerdem gibt es bereits ein paar Rückblicke weiterer Teilnehmer:

Solltet ihr ebenfalls einen Beitrag verfasst haben, so schickt uns einfach eine Info an association@contao.org.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Alexander Von Bressensdorf |

Danke an Ingo für die Zusammenfassung

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 9.